Sie entführt uns in eine Welt, die ich als tönendes Echo einer überkonfessionellen Musikreligiosität bezeichnen möchte.

(Peter Cossé)

Aktuelles

Aktuelle Konzerthinweise

07.08.2015, 20 Uhr
Rheingau Musik Festival am Schloß Reinhartshausen Kempinski, Kelterhalle

Weitere Informationen zum Rheingau Musik Festival

Geistervariationen im SWR 2
11.07.2015

Der Sender SWR 2 nahm am 11.07.2015 erneut ein Stück meiner CD  Robert Schumann - Neu zu entdecken im Programm auf. Gespielt wurde "Variationen über ein eigenes Thema Es-Dur - Geistervariationen".

BR-KLASSIK
08.04.2015

BR KLASSIK spielte in seiner Sendung Panorama "Nun komm, der Heiden Heiland", BWV 62 aus meinem aktuellen CD-Programm.

Weitere Informationen zur CD: Bach Illuminationes

SWR2 am Morgen
03.03.2015

In der Sendung SWR2 am Morgen wurde am 03.03. das Fantasiestück op.111, Nr. 3 von Robert Schumann meiner CD Robert Schumann - Neu zu entdecken gespielt.

In der Sendung am 13.03. folgte die Arabesque C-Dur op.18 aus selbiger CD.

ORF Ö1 - CD der Woche
10.01.2015

Der ORF präsentierte meine CD Bach Illuminationes in der Sendung Ö1 als CD der Woche.

Weitere Informationen zur CD: Bach Illuminationes

ORF Pasticcio
06.02.2015

Der ORF spielte am 06. Februar in der Sendung Pasticcio ebenfalls das Stück "Schafe können sicher weiden" aus der Kantate BWV 208, "Jagdkantate", in der Transkription von Egon Petri.

Der Titel ist ein Auszug aus meiner aktuellen CD Bach Illuminationes

SWR2 Treffpunkt Klassik
14.01.2015

Der SWR2 spielte am 14. Januar in der Sendung Treffpunkt Klassik das Stück "Schafe können sicher weiden" aus der Kantate BWV 208, "Jagdkantate", in der Transkription von Egon Petri.

Der Titel ist ein Auszug aus meiner aktuellen CD Bach Illuminationes

Auszug aus dem CD-Programm Angelika Nebel - Illuminationes
07.01.2015, hänssler CLASSIC

Video: https://www.youtube.com/watch?v=jpWOI0S440E.

hr2-kultur Kulturfrühstück
25. Januar 2015

hr2-kultur empfahl in der Sendung Kulturfrühstück am 25. Januar 2015 die CD Bach Illuminationes und spielte die folgenden Stücke aus dem Programm:

Es-Dur Choralvorspiel Wachet auf, ruft uns die Stimme BWV 645
Ludwig Stark (1831-1884)

c-Moll Siciliano aus Violinsonate BWV 1017
Eric Kuhlstrom (1860-1940)

Weitere Informationen zur CD Bach Illuminationes

Deutschland Radio Kultur
12. Januar 2015

Deutschland Radio Kultur spielte am 12. Januar in seiner Reihe Tonart die GIGA aus der Partita Nr. 2 für Violine solo, BWV 1004, in der Transkription von Frank Zabel.

Der Titel ist ein Auszug aus meiner aktuellen CD Bach Illuminationes

Bach für Klavier
Januar 2015

Am 12. Januar erscheint bei Hänssler Bach Illuminationes, die dritte CD mit Bach-Transkriptionen, die die Pianistin Angelika Nebel eingespielt hat. Zum ersten Mal legt sie auch eigene Transktiptionen vor. Ein gelungener Einstand zum Neuen Jahr (5,17).

Quelle: http://www.opernnetz.de
(Autor: Michael Zerban)

Angelika Nebel über Ihre neue CD
08. Oktober 2014

Angelika Nebel erzählt in Opernnetz über ihre neue CD-Produktion.

Quelle: http://www.opernnetz.de
(Autor: Michael Zerban)

Angelika Nebel in der Jury der PIANALE
27. August 2014

Angelika Nebel besetzte bei der PIANALE 2014 einen Sitz in der Jury und bewertete dort junge Künstler im Halbfinale und im Abschlusskonzert.

Die PIANALE ist eine Klavierakademie für Musikstudierende aus dem In- und Ausland.

Weitere Informationen: http://www.pianale.com

Tanz auf dem Vulkan
Hersfelder Zeitung, 26. Februar 2014

Meisterschüler von Professor Angelika Nebel zeigen ihr Können im Bach-Haus Von Eva Naumann

Bad Hersfeld. Die Ergebnisse des Meisterkurses für Klavier mit Professor Angelika Nebel von der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf in der Musischen Bildungsstätte haben zahlreiche Zuhörer am Sonntag im Bach-Haus miterlebt. Von Freitag bis Sonntag hatten fünf begabte Talente anspruchsvolle Klavierwerke aus Klassik, Romantik, Impressionismus und der sogenannten zweiten Wiener Schule erarbeitet. Etliche Interessierte nutzten zudem die Möglichkeit, die Arbeit der Professorin mit ihren Studenten zu beobachten.

Zuschauen beim Meisterkurs mit Professor Angelika Nebel
18. Februar 2014

Vom 21.-23. Februar 2014 haben Sie die Möglichkeit, sich als Besucher die gemeinsame Arbeit von Angelika Nebel und ihren Studierenden während des Meisterkurses in Bad Hersfeld anzusehen.

Weitere Informationen: Zuschauen beim Meisterkurs mit Professor Angelika Nebel

Meisterkurs Bad Hersfeld September 2013
08. Oktober 2013

Treffpunkt Bahnhofsvorplatz: Studierende meiner Klavierklasse an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, eine ehemalige Studentin und zwei koreanische Gäste trafen sich vom 15.-18. September 2013 in Bad Hersfeld zu mehrtägiger, musikalischer Zusammenarbeit.

Anspruchsvolle Klaviermusik: Meisterschüler und -innen spielten auf
23. September 2013

BAD HERSFELD - Ihr Können präsentierten fünf Meisterschülerinnen und ein Meisterschüler der Düsseldorfer Hochschulprofessorin Angelika Nebel. Nach 3 intensiven Probentagen unter Anleitung von Prof. Nebel boten die jungen Talente aus Südkorea, Lettland und Brasilien am letzten Mittwoch anspruchsvolle Klaviermusik von Robert Schumann, Franz Liszt, Peter Tschaikowski, György Ligeti und Hans Werner Henze im Bach-Haus.

Bach Metamorphosis (Hänssler)
ich-habe-gehoert.blogspot.de, 17. August 2013

Die Romantiker haben die Werke von Johann Sebastian Bach dem Publikum wieder zugänglich gemacht – doch sie taten dies auf ihre Weise: Sie haben Bachs Musik verwandelt, bearbeitet, ihren Hörgewohnheiten und ihrer Kunstauffassung angepasst. Damit haben sie eine Tradition begründet, die Musiker bis zum heutigen Tage fortführen.

Bach Metamorphosis
http://www.klassik-heute.de, 24.06.2013

Wer hier als Musikfreund interessiert und zugleich neugierig „zuschlägt", der darf sich von der Berliner Pianistin Angelika Nebel musikantisch bestens, vor allem aus literarischer Sicht sehr großzügig bedacht fühlen. 

Metamorphosis!
Eine Bach-CD für die einsame Insel
http://oe1.orf.at , 06.06.2013

Vielen MusikerInnen ist ihre Intelligenz schon zum Verhängnis geworden; sie sind also gescheit gescheitert. Schließlich ist in [der] gnadenlosen Klassikwelt alles gefragt, nur keine Nachdenklichkeit [...]

Gewaltig und zart: Bach-Bearbeitungen
Kieler Nachrichten, 29. Mai 2013

Das Klavier war das Instrument des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, „Bearbeitung“ eines seiner Wirkungsfelder und Joh. Seb. Bach der Meister, der spätere Musiker besonders fesselte. Kein Wunder, dass Bach-Transkriptionen ein unermessliches Areal der Klaviermusik bilden. Das durchwandert die Frankfurter Pianistin Angelika Nebel jetzt ein zweites Mal – wiederum mit erstaunlichen Entdeckungen.

Bach-Illuminationen
17.05.2013

[...] Die Frankfurter Pianistin Angelika Nebel beschäftigt sich seit langem mit Bachbearbeitungen; ungeachtet vielseitiger (auch die neueste Musik betreffender) Interessen gerät ihr dieses Terrain offenbar zu einem Faszinosum, das sie immer weiter in ihren Bann zieht.

Meisterkurs in RIGA – 18.-21. März 2013
15.04.2013

Eine bereichernde Erfahrung wurde mir anlässlich des Meisterkurses in RIGA zuteil, den ich im Rahmen des Erasmus-Programms gab.

RIGA – ein Kurs in der lettischen Hauptstadt, in der das modern Aufstrebende und Aktive des Landes und in der Jāzeps Vītols Musikakademie Lettlands sehr deutlich wurde.

www.opernnetz.de präsentiert CD Bach Metamorphosis
08.04.2013

www.opernnetz.de präsentiert in einem Hörbeitrag meine CD Bach Metamorphosis. In dem Beitrag erzähle ich von den Besonderheiten der CD. Ummalt wird der Beitrag von Auszügen aus dem CD-Programm.

www.opernnetz.de (Medien)

BR KLASSIK stellte CD Bach Metamorphosis vor
04.04.2013

BR KLASSIK stellte am 04. April 2013 in der Sendung CD-aktuell meine CD Bach Metamorphosis vor.

Zur Rezension

SWR2 am Morgen spielt Angelika Nebel
06. März 2013

Der SWR2 spielt in seiner Sendung "am Morgen" das Stück "Arabesque für Klavier C-Dur op. 18" meiner CD Robert Schumann - Neu zu entdecken

MDR Figaro spielt Angelika Nebel
01. März 2013

Der MDR Figaro spielt in seiner Sendung Lebensart das Stück "Jesus Christus, Gottes Sohn (Versus 3 für Tenor, Streicher und Basso continuo, BWV 4" meiner CD Bach-Transkriptionen - Neue und wiederentdeckte Annäherungen an J. S. Bach

BACH Methamorphosis
Correspondenz, Nr. 35 / Februar 2013

Zum zweiten Mal hat Angelika Nebel, Klavierprofessorin an der Düsseldorfer Robert Schumann Hochschule, den reichen, aber vielfach ungehobenen Schatz an Klaviertranskriptionen von Werken J. S. Bachs gesichtet und höchst lohnende Entdeckungen gemacht. Wir durften im voraus in die im Sommer 2012 aufgenommene, im Februar bei hänssler CLASSIC erscheinende CD hineinhören und empfehlen sie – ebenso wie Nebels erste einschlägige Produktion – gern den Correspondenz-Lesern.

Ges-Dur bei den Hirten
Badische Zeitung, 09. Februar 2013

Neu auf CD: Die Pianistin Angelika Nebel spielt kaum bekannte Bach-Bearbeitungen.

Nur wer sich ändert, bleibt sich treu. Das gilt auch für unseren Umgang mit der Musik Johann Sebastian Bachs. "Bach Metamorphosis" heißt diese neue CD. Metamorphose meint Umgestaltung und Verwandlung. Genau das ist hier geschehen. Bach’sche Vorlagen – es handelt sich primär um Orgelwerke – wurden aufs Klavier übertragen. Und Angelika Nebel spürt diesen Übertragungen interpretatorisch nach. Die Düsseldorfer Professorin ist, man bemerkt es immer wieder, nicht nur eine geborene Klavierlyrikerin und feinsinnige Farbenkünstlerin, sie ist an den Tasten mittlerweile auch eine Expertin fürs weite Feld der Bach-Bearbeitungen. Nach ihrer ersten hervorragenden CD mit Transkriptionen (wir besprachen sie im Mai 2010) folgt jetzt die zweite.

Aktuelles aus dem Institut Für Musik und Medien Düsseldorf: CD Produktion mit Angelika Nebel
15. Januar 2013

Im Februar erscheint die aktuelle CD der Pianistin Angelika Nebel Bach: Metamorphosis bei dem Label Hänssler Classic. Prof. Angelika Nebel, die an der Robert Schumann Hochschule Klavier lehrt, spielte dabei Bach-Transkriptionen von Walter Braunfels, Carl Tausig, Ralph Vaughan Williams und neun weiteren Komponisten ein. Die Aufnahme entstand im Juli 2012 im Partikasaal der Robert Schumann Hochschule. IMM Professorin Dagmar Birwe war als Tonmeisterin für die Produktion verantwortlich und übernahm die Aufnahmeleitung, die Mischung und den Schnitt. Auch zwei Studierende der Robert Schumann Hochschule und des Institut Für Musik Und Medien waren an der Aufnahme beteiligt: Wagner Stefani D'Aragona Malheiro Prado hatte das Ricercar a 6 aus dem Musikalischen Opfer BWV 1079 für Klavier transkribiert und Thorsten Kuhn übernahm die Aufgabe des Tontechnikers.

Weitere Informationen:

Bach: Metamorphosis
Webseite Institut Für Musik und Medien

Die letzten Helden
07. Juli 2012

Bad Hersfeld - Das Klavier errichtet eine Welt für sich, eine abgekapselte und doch unerhört mitteilsame, die es stets aufs Neue zu bestaunen gilt samt ihren Konstrukteuren, den Komponisten und Interpreten. Wie jetzt wieder am vierten Festspiel-Konzertwochenende 2012, als reihenweise Tasten-Zentralgestirne auf dem gut präparierten Flügel im Johann-Sebastian-Bach-Haus erstrahlten.

Prof. Angelika Nebel, die zu den maßgeblichen Klavierpädagogen in Deutschland zählt, hatte zum dritten Mal einige ihrer Meisterstudenten an der Robert-Schumann-Musikhochschule Düsseldorf nach Bad Hersfeld mitgebracht. Nach Quantität und Qualität ergaben sich zwei regelrechte Verwöhn-Nachmittage.

Prof. Angelika Nebel und die Klavierklasse der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf bei den Bad Hersfelder Festspielkonzerten
04. Juli 2012

Im Rahmen der Bad Hersfelder Festspielkonzerte sind am 7. und 8. Juli 2012 jeweils um 16.00 Uhr im Johann-Sebastian-Bach-Haus Prof. Angelika Nebel und die Klavierklasse der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf mit Pianisten aus Südkorea, Brasilien, Lettland und China zu Gast im Johann-Sebastian-Bach-Haus zu hören.

Das Fono Forum schreibt in seiner Oktoberausgabe 2010 zur neuen CD von Angelika Nebel: „Gerade durch das konzentrierte und betont schlichte Spiel gelingt es ihr, der Musik eine Wahrhaftigkeit und innere Größe zu entlocken, als ob die Seele der Werke zu klingen beginne. Diese CD darf auf der einsamen Insel nicht fehlen!”

SWR2 spielt Robert Schumann
04. Mai 2012

Der SWR2 spielte am 24. April 2012 in der Sendung SWR2 am Morgen (ab 6 Uhr) meine Einspielung der Arabesque C-Dur op.18 von Robert Schumann.

Das Stück ist Teil meiner CD Robert Schumann - Neu zu entdecken.

Programm im Rahmen der Bad Hersfelder Festspiele
29. April 2012

Die Programme, mit denen meine Klavierklasse (Robert Schumann Hochschule Düsseldorf) und ich der Einladung folgen, im Rahmen der diesjährigen „Bad Hersfelder Festspiele“ aufzutreten, liegen jetzt vor:

Programme:
Programm 07. Juli
Programm 08. Juli
Informationen zu den Programmen

Das Konzert am 07. Juli eröffne ich mit dem RICERCAR von J. S. Bach in einer Transkription von Wagner Stefani D'Aragona Malheiro Prado.

Tage der Klaviermusik an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf
11. Februar 2012

An der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf findet im Februar 2012 die bereits etablierte Veranstaltungsreihe "Tage der Klaviermusik" statt.

Ich spiele in diesem Rahmen am
11. Februar um 14.30 Uhr im Partikasaal
J. S. Bachs RICERCAR aus dem "Musikal. Opfer" BWV 1079 in einer Transkription von Wagner Stefani D'Aragona Malheiro Prado.

ORF spielt Soler und Bach in der Sendung Pasticcio
16. Dezember 2011

Der ORF Wien spielte in der Sendung Pasticcio am 16. Dezember 2011 meine Einspielung der Sonate Nr. 88 Des Dur von Antonio Soler.

Bereits im Juli hatte der ORF in der gleichen Sendereihe meine Einspielung der Bach-Transkription von Walter Rummel "Aria Zu Tanze, zu Sprunge (Tanzlied des Pan)" gebracht.

Neuigkeiten aus meiner Klavierklasse
10. Dezember 2011

Vita Gajevska gewann mit ihrem Duo Flöte-Klavier beim Internationalen Friedrich-Kuhlau-Wettbewerb in Uelzen den 2. Preis.

Jinsuk Kim gewann beim Internationalen Gian Battista Viotti-Klavierwettbewerb in Bari/Italien den 2. Preis.

Live-Aufnahme des 6-stg. Ricercar aus dem Musikalischen Opfer auf YouTube
29. August 2011

Auf YouTube habe ich eine Live-Aufnahme des 6-stg. Ricercar aus dem Musikalischen Opfer BWV 1079 von J. S. Bach in der Transkription für vier Hände von Tristram Cary veröffentlicht.
Angelika Nebel und Su Youn Jung (bei You Tube).

Live-Aufnahme ansehen

Weitere Bach-CD in Planung
20. März 2011

Derzeit beginne ich mit den ersten Vorbereitungen für meine nächste CD, die sich erneut den Transkriptionen Bachscher Musik widmen wird.

Die erfüllende Arbeit an der CD "Bach-Transkriptionen - Neue und wiederentdeckte Annäherungen an J.S. Bach" und nicht zuletzt die äußerst positiven Kritiken, welche das Werk seit seiner Erscheinung genießt, haben mich in meinem Vorhaben bekräftigt, mich weiterhin mit der hochinteressanten Thematik der Bach-Transkriptionen zu beschäftigen. Aktuell erfolgt die Auswahl der Komponisten.

Das Erscheinungsdatum ist für 2012 terminiert. Über die weitere Entwicklung der CD werde ich auf meiner Webseite informieren.

WDR 3 Klassik Forum spielt
Bach-Transkriptionen

23. Dezember 2010

Eine Kostprobe meiner aktuellen CD Bach-Transkriptionen - Neue und wiederentdeckte Annäherungen an J.S. Bach erhielten am 23. Dezember 2010 die Hörer des WDR 3 Klassik Forums.

Die folgenden sieben Werke des CD-Programms wurden in der Sendung gespielt:

Rückblick: Workshop in Bad Hersfeld
20.-23. September 2010

14. November 2010

Strahlenförmig reisten die Kursteilneh-merinnen und -teilnehmer an und alle empfanden Vor- und Wiedersehens-freude am Bad Hersfelder Bahnhof bei strahlendem Herbstwetter.

Rasch bezogen wir unser Quartier und ließen uns zunächst von dem Koch verwöhnen, der uns auch die kommenden Tage so viel Freude bereiten sollte.

Hinweis für alle Radiohörer
29. September 2010

Morgen Abend um 17:35h sendet Radio BR Klassik eine Besprechung meiner Bach-CD.